News

Heckert Solar liefert Module für die größte Bürgersolaranlage Salzburgs

Meldung vom: 15.10.2012

Die ganz besondere Ökoenergieanlage auf dem Dach der Bundeshandelsakademie (BHAK) in Zell am See

Anfang Oktober 2012 wurde eine neue Photovoltaik-Anlage auf dem Schuldach der BHAK in Zell am See (Österreich) in Betrieb genommen. Mit einer Anlagengröße von 800 m² werden durch 414 Solarmodule 20 durchschnittliche Haushalte mit jährlich insgesamt rund 80.000 Kilowattstunden Strom versorgt. Umgerechnet werden damit beachtliche 70 Tonnen CO2  pro Jahr vermieden.

Alle Anlagenkomponenten stammen aus europäischer bzw. deutscher Produktion. Die polykristallinen Solarmodule lieferte Heckert Solar, die Wechselrichter stammen von KACO und  das Montagesystem von Schletter. Die Leistungsgarantie der Module beträgt 25 Jahre. Installiert wurde die Anlage von der Abel ReTec GmbH & Co. Vor der Installation wurde das asbestbelastete Dach saniert und die Dachunterkonstruktion verstärkt. Ein Teil der PV-Anlage wurde zusätzlich auf der Nordseite des Objektes montiert und erzeugt hier durch die geringe Dachneigung einen vergleichsweise hohen Stromertrag.

Laut Heidi Rest-Hinterseer von der Ökostrombörse ist das die bisher größte Bürgerbeteiligungsanlage in Salzburg. Die Bürger können sich finanziell an der Investition beteiligen und erhalten dafür Zinsen wie bei einem Sparbuch. Die Idee für die Anlage hatte Werner Hörl von den Zeller Grünen, er sagt: „Drei Prozent Zinsen sind für die nächsten 3 Jahre gesichert. Damit können auch Leute in Sonnenenergie investieren, die bei sich nicht die räumlichen Möglichkeiten haben.“  

Das Besondere der Anlage: An der BHAK wird sie als Anschauungsobjekt verwendet, um die Schüler für Sonnenenergie zu begeistern. Über einen Datenlogger werden die gemessenen Daten in Echtzeit übertragen. Das Thema „Erneuerbare Energien“ wird auf diese Weise v.a. in den Fachbereichen Wirtschaft, Recht und politische Bildung praktisch integriert.

Heckert Solar ist glücklich als Solarmodul-Lieferant eines solchen Projektes beteiligt gewesen zu sein. Ein Projekt, das beweist, dass sich viele Bürger für eine umweltfreundliche Stromerzeugung engagieren und dass es sich lohnt in erneuerbare Energie zu investieren. Ursprünglich wären 600.000 € Beteiligungskapital gesucht worden. Der Andrang der Gemeindebürger war jedoch derart groß, dass weitere 100.000 € in Energiesparbüchern angelegt wurden. Eine gute Anlage, wie wir finden.

Die Heckert Solar AG steht für langfristige Qualität, kundenindividuellen Service und Technologie-Führerschaft. Das Produktprogramm beinhaltet kristalline Hochleistungsmodule verschiedener Leistungsklassen und Ausführungen für die Photovoltaik und darüber hinaus Komplettsysteme. Die Heckert Solar AG fertigt mit einer nominalen Kapazität von 170 MW/Jahr ausschließlich in Deutschland und bietet ihre Produkte weltweit an. Seit der Gründung des familiengeführten Unternehmens in 2001 wird besonderer Wert auf Qualität und Leistung gelegt. Die auf hochautomatisierten Fertigungslinien produzierten Module zeichnen sich durch ihre exzellente Verarbeitung, die daraus resultierende hohe Langlebigkeit und ihr kompaktes Design aus. Mit nur 54 Solarzellen sind Heckert Solar Module besonders für kleine bis mittlere Aufdachanlagen geeignet.