News

Heckert Solar Module erhalten MCS Zertifikat

Meldung vom: 03.02.2011

Einsatz der Hochleistungsmodule ab sofort auch in Großbritannien möglich.

Die Heckert Solar AG hat vom British Board of Agrément die Zertifizierung (MCS) für den Zugang zum PV-Wachstumsmarkt Großbritannien erhalten. Damit kann das Unternehmen seine kompakten - für private Aufdachanlagen idealen - kristallinen Module über ein Partnernetzwerk dort anbieten. Installateure können nun beim Unternehmen direkt nachfragen.
Zunehmend werden Erneuerbare Energien auch im Vereinigten Königreich eingesetzt. Das von der britischen Regierung initiierte Microgeneration Certification Scheme (MCS) soll dem Verbraucher signalisieren, daß die zertifizierten Produkte oder Dienstleistungen den notwendigen Standards entsprechen bzw. fachkundig ausgeführt werden. Das MCS-Zertifikat ist Voraussetzung, um Fördermittel im Bereich der Erneuerbaren Energien beantragen zu können, und hilft, größere Anerkennung im Marktumfeld zu gewinnen.

Die Heckert Solar AG fertigt mit einer Kapazität von 170 MWp (2011) am Standort Chemnitz poly- und monokristalline Hochleistungsmodule verschiedener Größen und Leistungsklassen für die Photovoltaik. Seit der Gründung des familiengeführten Unternehmens in 2001 wird besonderer Wert auf Qualität und Leistung gelegt. Die ausschließlich in Deutschland produzierten Module zeichnen sich durch ihre exzellente Verarbeitung und ihren hohem Modulwirkungsgrad aus. Dank ihres kompakten Designs mit nur 54 Solarzellen werden Sie von Solarteuren für Aufdach-Installationen auf landwirtschaftlichen Betrieben, Eigenheimen, Garagen, Carports o.ä. sehr geschätzt. Der eigenentwickelte Aluminiumrahmen aus einem 38mm Hohlkammerprofil und das 4mm starke ESG-Solarglas sorgen für eine hohe Verwindungssteifigkeit und Robustheit, was durch die TÜV-Zulassung für  Schneelasten von bis zu 5400 Pa unterstrichen wird.