News

Steigerung bei Rahmenverträgen

Meldung vom: 26.11.2009

20% Wachstum gegenüber Vorjahreszeitraum

Die Heckert Solar AG bleibt weiter auf Wachstumskurs: Zum Ende November konnte das Unternehmen die Anzahl der gezeichneten Rahmenverträge 2010 gegenüber Vorjahr um satte 20% steigern. Großen Anteil daran hat auch das stetig wachsende Exportgeschäft. So wurden Hochleistungsmodule der Marke Heckert Solar in diesem Jahr u.a. erstmals nach Irland, Israel, Litauen und Russland geliefert. Aber auch in Deutschland wird der Absatz im kommenden Jahr weiter steigen. „Die meisten unserer bestehenden deutschen Rahmenvertragskunden wollen nicht nur die Zusammenarbeit aufrecht erhalten, sondern auch ihre Jahresmengen erhöhen“, freut sich Till Uhle, Marketing und Vertriebsleiter der Heckert Solar AG. „Leider werden wir aber auch in 2010 noch nicht allen Wünschen im vollen Umfang entsprechen können, obwohl wir unsere nominale Kapazität auf 140 MWp erhöhen werden. Damit sind wir wohl der volumenmäßig größte Hersteller, der alle seine Module ausschließlich in Deutschland fertigt.“

Die Qualität der Chemnitzer PV-Module hat sich schnell herumgesprochen. Heckert Solar fertigt seit Mai 2009 in vier Schichten rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche, um die Nachfrage bestmöglich befriedigen zu können. „Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, wird es im neuen Jahr nahtlos so weitergehen. Wir weisen unsere Kunden derzeit darauf hin, rechtzeitig für Januar und Februar zu bestellen. Das betrifft sowohl unsere Module, als auch die Systemtechnik vom Wechselrichter über das Montagegestell bis zur Verkabelung.“